How To: Flohmarkt Shopping





Oder wie man erfolgreich Schnäppchen jagt.


Geht ihr auch so gerne auf Flohmärkte? Ich liebe es und ich kann Stunden damit zubringen, mich von Stand zu Stand wühlen und nach Herzenslust zu Stöbern und zu Feilschen.


Gewöhnlich bin ich auf der Suche nach neuen Deko Accessoires und Probs oder Materialien für meine DIY Projekte (dort habe ich etwa meinen "Dealer" für Holz) und ansonsten lass ich mich überraschen, was sonst noch auf mich warten könnte.


Über die Jahre ist das mein festes Sonntagsritual geworden: Vor dem Frühstück und wenn noch alle schlafen, schlendere ich schon mit einem Coffee to go zwischen den vielen, bunten Ständen hin und her und genieße die entspannte Atmosphäre die dort herrscht. Und da ich oft gefragt werde, wonach ich denn immer Ausschau halte und wie ich die Schnäppchen dann finde, verrate ich euch heute ein paar meiner Tipps...






Ausreichend Kleingeld mitnehmen ( + eine Tragetasche) 

Da ich nicht nur als Besucher, sondern hie und da auch mit eigenem Stand als Verkäuferin auf dem Flohmarkt bin, weiß ich, wie unpraktisch es ist, wenn Leute mit einem Hundert Euro Schein ein 1€ Teil (tatsächlich schon erlebt!) kaufen wollen. Am besten die Tage zuvor mit Kleingeld sammeln anfangen.

Außerdem  immer mit dabei: eine stabile Tragetasche zB aus Stoff (viele der Verkäufer stellen privat oder zum ersten Mal aus und haben selten ausreichend Tragetaschen dabei oder denken da einfach gar nicht drauf).



Der frühe Vogel...

...kann den Langschläfer mal, ich weiß. :-) Nur wenn ihr ein tolles Schnäppchen ergattern wollt, lohnt es sich, früh aus den Federn zu klettern. Andererseits gibt es auch Dinge, für die sich die Leute weniger interessieren und die nur mich spannend sind. Da besuche ich den Markt auch  kurz vor Schluss, also am frühen Nachmittag, da viele (private) Händler ihre Preise gegen Ende nochmal stark reduzieren und deutlich "verhandlungsoffener" sind.



Schatzsuche auch in den Kisten unter dem Tisch

Lasst euch nicht vom ersten Eindruck täuschen. Sehr oft verbergen sich die schönsten und interessantesten Dinge unter unscheinbarem Krimskrams oder in alten, verstaubten Kisten!
Denn was ein Schatz ist, das entscheidet letztendlich ja ihr. Der Verkäufer kennt eure Vorlieben nicht und daher ist es auch interessant, tiefer in den Kisten zu wühlen.



Handeln + Feilschen

Klar, das gehört am Flohmarkt einfach dazu. Der vom Verkäufer genannte Preis hat meist noch Spielraum (schließlich rechnen die meisten mit ein bisschen Feilschen) aber seid auch immer fair (die Standgebühr für Aussteller ist ziemlich hoch, zumindest bei unseren Märkten) und vergesst nicht auf den Spaß dabei, den die Schnäppchenjagd auch machen soll.

Gar kein Verständnis habe ich, wenn man Kindern, die 1 Euro für ein Spiel verlangen, immer noch runterhandeln will! So oft gesehen und das geht gar nicht!



Ein Lächeln kostet nix

Das gilt für Besucher gleichermaßen wie für Aussteller. Ruhig und freundlich bleiben, auch wenn ihr manche(s) Preisangebot / Preisvorstellung noch so unverschämt findet. Für Verkäufer ist der Flohmarkt meist echte Knochenarbeit, sie stehen und sitzen dort stundenlang und je nach Witterung kann das auch schon mal sehr unangenehm sein.
Außerdem: Verhandlungssache = Sympathiesache!



Original oder Kopie?

Mit der Zeit entwickelt man ganz automatisch ein Gespür für die verschiedenen Dinge, je nachdem wonach ihr sucht.
Bei Geschirr prüfe ich anhand des Stempels auf der Rückseite ob es wertvoll oder alt ist und echte antike Möbel erkennt ihr daran, dass sie verleimt anstatt verschraubt sind. 

Originale Markenware erkennt man, indem man sich das Material genau ansieht und ob es sich hochwertig anfühlt. Bei Taschen zB achte ich auf die Nähte. Die sind bei Originalen weder verschieden farbig, noch gebrochen oder uneben. Weiters schaue ich mir das Innenfutter genauer an, das ist meistens bei Kopien viel schlampiger verarbeitet und auch das Logo bzw das Monogramm ist häufig ungleichmäßig und nicht "versenkt".  Schlussendlich lasse ich aber immer mein Bauchgefühl entscheiden und ob ich das Teil wirklich haben möchte oder nicht.



Pokerface

Ok, DAS ist meine Achillesferse. Ich kriegs einfach nie hin meine Freude bei einem gefundenen Traumteil zu verbergen. Irgendwas verrät mich immer! Ich wünschte, ich wär da echt cooler, aber was solls. Meistens freuen sich die Verkäufer einfach mit.





Antikmarkt Arezzo



Dieses Mal war nix dabei

Glück, Schicksal, Karma

Wie immer man das nennen mag, ich glaube daran, dass es existiert. Im richtigen Moment da zu sein ist genau die Faszination, die Floh- und Trödlermärkte auf mich ausüben. Mein Entdeckerdrang kommt dort immer voll auf seine Kosten und nehme mir auch nicht vor UNBEDINGT etwas finden zu müssen. Sonst ist der Frust nachher groß und das ist schon gar nicht Sinn der Sache. 

Es soll Spaß machen und wenn dieses Mal nichts dabei ist, bestimmt auf dem Nächsten (und wenn es nur ein spannendes Buch ist). ;-)


PS: Die Bilder zeigen den wunderschönen Antik-Markt in Arezzo, den ich im letzten Jahr besucht habe und LEIDER nicht meinen sonntäglichen Markt. ;-)



Kommentare :

  1. Ein schöner Beitrag :) Ich war selbst am vergangenen Wochenende als Verkäufer auf dem Flohmarkt. Es war wirklich Knochenarbeit, denn die Temperaturen kletterten auf über 35 Grad ^^ Letztlich waren wir wohl auch aufgrund der Temperaturen nicht ganz so erfolgreich, aber das kann man ja immer Wochen vorher bei der Anmeldung noch nicht wissen.

    Ich freu mich jetzt auf kommendes Wochenende! Da ist bei uns im Ort Bauernmarkt & Flohmarkt. Da werde ich auch mal wieder gemütlich um die Stände ziehen! :D

    AntwortenLöschen
  2. Jeden Tipp kann ich unterschreiben! Ich bin selbst leidenschaftliche Flohmarktgeherin und auch Verkäuferin mit eigenem Stand. Habe auch schon viel erlebt:-) In Berlin gibt es Gott sei Dank viele Trödeläden die die ganze Woche auf haben oder z.B. den Trödelplatz in Neukölln: http://www.idimin.berlin/troedel-in-der-richardstrasse-junk-in-the-richardstrasse/ der ist so groß wie ein Flohmarkt und ich kann da an meinen freien Tagen unter der Woche hingehen. Nun denn, hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht deine Tipps fürs Trödeln zu lesen.-)
    LG, Kali

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke kali, scheint, als ob du ein echter glückspilz in punkto flohmärkten bist. ich beneide dich. :-)

      Löschen
  3. Wir sollten mal gemeinsam losziehen, denn ich muss hier immer ganz allein über die Märkte schlendern, bisher habe ich noch niemanden gefunden, der auch so gern auf Flohmärkte geht wie ich! Deinen Tipps kann ich allen zustimmen! Nur früh zu gehen habe ich mir abgewöhnt, erstens war ich zu müde, um gute Sachen zu finden, zweitens erschlägt mich da fast das Angebot. Ich habe immer auch spät noch schöne Stücke gefunden, aber es stimmt schon, die Dinge, die mir in der Früh gut gefallen haben (als ich noch früh gegangen bin) waren recht schnell auch weg. Ich handele immer fair, ist ein Preis schon gut, handele ich gar nicht, bei einem Euro wird auch nicht gehandelt, dann noch fünfzig Cent zu sagen finde ich frech. Ich verkaufe auch ab und an, da ärgert mich das auch.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin dabei.

      und ja die "geschenkt ist noch zu teuer" fraktion gibt es hier auch. aber da habe ich immer gleich ausdiskutiert. ;-)

      Löschen
  4. Oh ja, da hast du recht - bei uns ist das echt auch so, Letztens waren wir mit meiner Schwester da, die studiert Geschichte und da haben wir einen Stand gefunden, der super alte Bücher hatte und es hat wirklich viel mit Sympathiepunkten zu tun gehabt, als wir gefeilt haben. Da haben wir wirklich auch gleich noch ein tolles Buch für meinen Freund entdeckt und ein super Gespräch mit den Leuten am Stand hatten wir auch :)
    Ganz liebe Grüße
    Elsa ♥

    AntwortenLöschen
  5. Bitte sag, dass du die Stehleuchte gekauft hast!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bitte streu nicht weiter salz in meine wunde!

      ;-)

      Löschen
  6. This is what I miss the most from the time I lived in Germany... :)

    AntwortenLöschen
  7. Super Tipps. Die unterschreibe ich ausnahmslos! :)
    Ich bin auch ein absoluter Flohmarkt Fan ... und konnte auch meine Familie damit anstecken. Mein Mann z.B. hat sich zu einem echten "Sachenfinder" gemausert. Wenn ich ihm sage, was wir brauchen könnten, dann findet er es garantiert. Und ganz klar - manchmal geht man leer nach Hause, aber schön war's trotzdem.
    Herzliche Grüße
    vonKarin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...