Weihnachtssterne aus Hefeteig mit Marzipan



Letzte Woche als ich vom Einkaufen nach Hause kam hat mich meine Tochter mit leckeren, selbstgebackenen Keksen überrascht. Ich fand das so schön und habe mich so darüber gefreut, dass ich das Mehl, welches in der kompletten Küche und auf Emma´s Kopf verteilt war, völlig ignoriert habe. Emma (das ist unsere französische Bulldogge) sah eigentlich ganz niedlich aus, mit weiß gesprenkeltem Mehl Gesicht und ich weiß auch ganz genau, wie es dazu kam, denn unserer neugieriger Frenchie liebt es mitten drin zu sein, wenn es in der Küche heiß hergeht.

So wie gestern, denn ich habe mich an einer neuen Variante des weihnachtlichen Hefekranzes versucht. Entstanden sind dabei diese kleinen, leckeren Sterne mit Marzipan, die, falls ihr noch etwas Besonderes für die Feiertage sucht, ganz einfach nachzumachen sind. Der Teig für die Sterne lässt sich gut am Vortag zubereiten und die Sterne backt man dann einfach am nächsten Morgen frisch auf.
Vielleicht sind die ja auch was für euch? :-)


Weihnachtssterne aus Hefeteig


Hefeteig Sterne mit Marzipan

Weihnachtssterne aus Hefeteig

Das ist drin:

○ 1 Würfel frische Hefe
○ 200ml Milch
○ 500g Mehl gesiebt
○ 150g Marzipan Rohmasse
○ 70g Zucker
○ 90g weiche Butter
○ 2 Eier
○ Prise Salz 
○ Hagelzucker zum Bestreuen

So gehts:

Der Teig:

Die Milch lauwarm erwärmen, die Butter darin zerlassen und anschließend die Hefe darin auflösen. Mehl, Zucker, Salz und 1 Ei in eine Rührschüssel geben und mit der Hefemilch verrühren und mit dem Knethaken des Rührgerätes glatt verkneten.
Mit einem Geschirrtuch abdecken und gut eine halbe Stunde rasten lassen. Ich stelle die Schüssel dafür immer in das Waschbecken, welches ich mit wenig warmen Wasser fülle. Das klappt immer und der Teig geht wunderbar auf. 
Nach der halben Stunde knetet man den in Stücke geschnittenen Marzipan in den Teig ein und lässt ihn eine weitere halbe Stunde rasten, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Die Milch lauwarm erwärmen. Hefe hineinbröckeln und darin auflösen. Mehl, Zucker, Salz, 2 Eier und Butter in Flöckchen in eine Rührschüssel geben. Hefemilch zugießen und alles mit dem Knethaken des Handrührgeräts glatt verkneten.
(mehr dazu bei www.kochbar.de)
Die Milch lauwarm erwärmen. Hefe hineinbröckeln und darin auflösen. Mehl, Zucker, Salz, 2 Eier und Butter in Flöckchen in eine Rührschüssel geben. Hefemilch zugießen und alles mit dem Knethaken des Handrührgeräts glatt verkneten.
(mehr dazu bei www.kochbar.de)

So formt man Sterne aus einer Teig-Kugel




1. Zunächst von dem Teig gleich große Teigstücke scheiden und diese zu Kugeln formen (schleifen).
2. Die Teigkugeln mit der Handfläche gleichmäßig flach drücken.
3. Mit einer Teigkarte, einer alten Kreditkarte oder Ähnlichem drei sternförmige Schnitte machen, die sich in der Mitte überschneiden. So entstehen sechs Spitzen in der Mitte.



4. Die Spitzen nun nach aussen ziehen, sodass ein Stern entsteht. 
5. Die Oberfläche mit einem aufgeschlagenem Ei bepinseln und..
6. .. mit Hagelzucker bestreuen.

Die Sterne setzt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und backt sie bei 180° ca. 10 Minuten im vorgeheizten Backofen. Auskühlen lassen und Genießen!





Habt es schön und genießt den 4. Adventsonntag!
Rebecca





Kommentare :

  1. Sind die zauberhaft! Ganz tolle und lecker sehen die aus. Emma sah mit weißen Sprenklern bestimmt auch ganz zucker aus. Euch einen schönen vierten Advent!

    AntwortenLöschen
  2. Oh die sehen ja toll aus, perfekt fürs Weihnachtsfrühstück oder vielleicht doch als Nachspeise? Liebste Grüße Simone

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein tolles Rezept, jetzt habe ich eine Frühstücksüberraschung für meine Männer an den Feiertagen, denn die lieben Marzipan über alles! Ich wünsche Dir, Emma und dem Rest der Familie erholsame, glückliche und einfach schöne Feiertage!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  4. ...oh, das hört sich super lecker an und die Idee mit den Sternen, einfach genial! Das werde ich definitiv versuchen. Lieben Dank für`s Teilen !
    Eine schöne Vorweihnachtszeit
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Rebecca,

    Die Sterne sehen sehr lecker aus. Leider bin ich nicht so die Backmaus. Zusammen aber mit meinem Chefkoch sind uns gestern Zimtsterne gelungen, nur für einen Blogeintrag war es mir zu aufwendig, daher Respekt, es sehen nicht nur die Sterne verdammt lecker aus, nein, auch die Bilder hast du ganz zauberhaft gemacht! Wer das im Vorweihnachtlichen Stress alles noch so top hinbekommt, bekommt von mir jeden Respekt! :-)
    Liebste Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe susanne,
      danke für dein kommentar! ich hoffe nicht, dass ich den eindruck erwecke, ich wäre im vorweihnachtlichen stress. ganz im gegenteil. ;-)
      unser baum steht geschmückt seit dem 1. advent im wohnzimmer und die geschenke habe ich vor wochen bequemerweise online bestellt. die zimtsterne gelingen mir nie so gut, also habe ich einfach welche gekauft und die leckeren kekse hat meine elfjährige tochter dieses jahr gebacken. das einzige was ich an diesem wochenende gemacht habe, sind ein paar sterne aus hefeteig, ganz stressfrei. echt. :-) ich hab schon lange keine lust mehr auf diesen "vorweihnachtswahnsinn", deinen respekt verdient demnach jemand anders. ;-))

      ich wünsche dir und deinen lieben von herzen ein schönes und besinnliches fest!

      Löschen
  6. Das ist eine sehr süsse Überraschung von deiner Tochter..glaube dir gerne,dass man das Chaos dann übersehen kann/möchte.
    Hab ein schönes Weihnachtsfest.
    Lieben Gruss
    Mandy

    AntwortenLöschen
  7. Wow die sehen richtig schick aus und Marzipan ist bei uns die ultimative Weihnachtsleckerei :)

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  8. Lecker, lecker... In unseren Frühstücksstuten / Hefezopf knete ich auch oftmals eine Packung Marzipanrohmasse. Dann schmeckt es saftiger und zu Weihnachten passt Marzipan allemal ;-)
    Falls noch ein Stern übrig ist, ich nehm in gern!
    Einen guten Start in die neue Woche und liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Wow, ich bin ganz entzückt, wie einfach der Trick mit der Karte ist!!! Danke für den Tipp, werde ich unbedingt Mal ausprobieren. Ich hatte mit Marzipan Knopf-Kekse ›für den Nikolausmantel‹ gebacken; da kann man auch mit einem einfachen Trick eine Knopf Form hinbekommen (; (http://hallo-piepmatz.de/diy-knopfkekse-zum-nikolaus)

    AntwortenLöschen
  10. Schöne entspannte Feiertage wünsche ich dir,
    LG Anyuta

    AntwortenLöschen
  11. Na was sagt man dazu, sie schauen ja mal so richtig köstlich aus, auch wenn ich sonst nicht so der HEFETEIG Fan bin, auf einen Versuch kommt es an :)

    Ein besinnliches Weihnachtsfest

    AntwortenLöschen
  12. falls ich mal meine hefe-phobie überwinde, komme ich auf dein rezept zurück, versprochen.
    ich wünsche dir ein besinnliches und wunderschönes fest im kreise deiner lieben.
    liebe grüße aus südtirol
    andrea

    AntwortenLöschen
  13. Die sehen richtig gut aus, da krieg ich direkt Appetit! :P

    AntwortenLöschen
  14. WoW sehen die köstlich aus *-* Habe mir die Seite gleich mal gespeichert am Sonntag wird gebacken <3

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...