Zwetschgen-Streusel-Kuchen


Ich baue gerade einen neuen Schreibtisch für mich.
Das heißt konkret: Ausmessen, Sägen, Nachmessen, Nachsägen, Verleimen.
Und manchmal fuxt es dabei ohne Ende und dann muss dringend Nervennahrung her.
Am besten in Form von etwas Süßem und warum nicht einfach kurzerhand die falsch gesägten Bretter ein paar Stunden ignorieren und stattdessen einen Streuselkuchen backen. Immerhin ist die ärgste Sommerhitze vorbei und man kann getrost den Backofen wieder anschmeißen, ohne das Gefühl zu haben in einer Sauna zu sitzen, anstatt der Küche. Außerdem hatte ich noch Mohn und Topfen (also Quark) zu Hause. Passt perfekt zu den süßen Zwetschgen, die ich heute morgen gekauft habe...



Das ist drin:

Für den Mürbteig + Streusel
○ 250g Butter
○ 500g Mehl
○ 150g Zucker
○ Prise Salz
○ 2 Eier

Für die Füllung
500g Topfen
100g Zucker
○ 1 Pck Vanillezucker
○ 150g gemahlener Mohn
○ 1 Ei
○ Abrieb einer Bio Zitrone

Außerdem: Zimt + 500g Zwetschgen

So wird´s gemacht:

Die weiche Butter in Stücke schneiden und mit Zucker, Mehl, Salz und dem Ei zu einem glatten Teig verkneten. Ihr könnt dafür auch den Knethaken eures Handrührgerätes verwenden. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und ab in den Kühlschrank für ca. 30 Minuten.

In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Für die Füllung den Topfen mit den restlichen Zutaten gut verrühren.

Den vorbereiteten Teig noch einmal durchkneten und ca. 1/3 davon für die Streusel beiseite legen. Den Rest auf den Boden einer befetteten Sprinform geben und die Topfen-Mohnfüllung darauf verteilen. Mit den Zwetschgen belegen und diese leicht eindrücken.

Den beiseite gelegten Teig mit Zimt und eventuell noch etwas Zucker zu Streuseln zupfen und über den Kuchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 35 - 40 Minuten backen. Auskühlen lassen und genießen!





 Und was ist eure Lieblings-Nervennahrung, wenn´s mal richtig fuxt? ;-)

Liebe Grüße,
Rebecca



Kommentare :

  1. hallo Rebecca, dies schaut doch sehr köstlich aus. Meine Nervennahrung: da ich momentan flach liege mit einem Gipsbein habe ich gerade Kartoffelchips genascht. Sollte ich nicht, hab aber nix anderes gefunden :(
    LG SIglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh nein, hab gerade von deinem gebrochenen wadenbein gelesen.
      ich wünsch dir gute besserung und dass du schnell wieder auf die beine kommst.

      Löschen
  2. Ooooh, das wär jetzt was! Und in der Form könnte ich mich durchaus mit dem bevorstehenden Herbst arrangieren... ;)

    Mit der Mohn-Topfen-Fülle hab ich den Zwetschkenkuchen noch gar nicht probiert, ich mach den imm so 0815mäßig ;)

    Aber Mohn und Topfen mag ich total gern, also das Rezept hab ich schon gespeichert *g*

    Liebe Grüße!
    Salma

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmh, der sieht köstlich aus! Danke für das Rezept! Liebe Grüße, Rahel PS: auf den Schreibtisch bin ich aber schon sehr gespannt!

    AntwortenLöschen
  4. Mhhhhh, sieht der mega lecker genial aus. Kannst du mir ein Stück rüberreichen? Biiiiiiitte.....
    Meine Nervennahrung: Apfel-Nuss-Kuchen mit Buttercreme frosting und Karamell. Mmhh, leeecker.
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir können ja tauschen - ich hätt gern ein stück apfel-nuss... ;-)

      Löschen
  5. Liebe Rebecca,

    meine Nervennahrung besteht eindeutig aus Datteln!!!
    Viele Datteln...
    So süß und klebrig... ;)
    Aber Kuchen geht auch!
    "Musste" heute auch backen... ;)))
    Auch mit Streuseln, Frucht und Creme.
    Deine Kombi ist für mich neu, sprich die Variante mit Quark, Streusel, Mohn und Frucht!
    Wird definitiv abgespeichert und ausgetestet...
    Denn Streusel gehen irgendwie immer!

    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. hihi ich hatte heute auch einen zwetschgen-streusel-kuchen :D
    aber deiner mit mohn ist ja noooooooch toller :D wolln wa tauschen?

    AntwortenLöschen
  7. Rundum lecker! Ich mag Streusel, ich mag Topfen, ich mag Mohn und Kuchen generell sowieso ;) Super leckeres Rezept!
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  8. Ein super Rezept! Mit Mohn habe ich schon ewig nicht mehr gebacken! Ich glaube, das wird der nächste Kuchen, der hier im Ofen steht. Hab schon lange keinen schönen, selbstgebackenen Kuchen gegessen und Streuselkuchen geht immer! Bei mir ist Schokolade immer Nervennahrung :-) Wobei ich niemals die Geduld hätte, einen Schreibtisch zu bauen!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  9. ...mmmmmhhhhh, das sieht oberlecker aus, liebe Rebecca. Mir geht es am ehesten beim Nähen so....wehe, wenn das was nicht auf anhieb klappt...lach...da brauch ich immer Schokolade in der Nähe ;o))!
    Bin auf das sicher sensationelle Ergebniss schon sehr gespannt!
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Rebecca,
    was für eine tolle Idee: ein neuer Schreibtisch? Da bin ich aber gespannt. Ich hätte ja so gerne einen Höhenverstellbaren! Das wäre ein Traum...aber dabei wirds wohl erstmal bleiben...schnieff... :D
    Tja, das mit dem Ärgern bei solchen Projekten kenne ich zu gut. Gerade komme ich so mit meinen Sachen überhaupt nicht zu Potte...nerv nerv.
    Da hilft so eine Nervennahrung ungemein. Tolle Variante mit dem Mohn. Das werde ich bestimmt dieses Wochenende mal ausprobieren. Ganz liebe sonnige Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  11. Erstmal zu deinen Bildern vom Antikmarkt: kreeisch, einmal alles haben wollen bitte!!! Und meine Nervennahrung? Leider versagen meine Magennerven, wenn es nicht so funzt, aber ich backe total gerne ;) und dein Kuchen kommt auf meine "mussichmalnachbackenliste"-der sieht so lecker aus! Toi, toi, toi beim werkeln!
    Lieben Mittwochsgruß, Lilli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "kreeisch, einmal alles haben wollen bitte!!!"

      ja, oder? ich bin vor allem bei der auswahl an tollen lampen schwach geworden. nur, ich hatte ja meine tochter mit und die ist der meinung, wir haben schon genug und hat mich immer zärtlich dran vorbei geschoben...

      Löschen
  12. Den obligatorischen Zwetschgen-Streusel-Kuchen gibt es bei uns auch jedes Jahr. Mit Quark und Mohn klingt der aber besonders verführerisch :)
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
  13. Habe den Kuchen gebacken, nur etwas weniger Mohn genommen und Rohrzucker, soooo lecker!!! Danke!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  14. Sehr interessant, Pflaumen mit Mohn, lecker:-) Meine Nervennahrung- ganz banal, Schokolade, am besten mit einer Karamelfüllung :-)
    LG
    Edita von Mein-Dolcevia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...