[Sommerrezept] Griechisches Himbeer Sorbet



Also jetzt gibt er ja ordentlich Gas der Sommer, findet ihr nicht auch?
Ich meine 37° Aussen- und 30° Küchentemperatur ringen mir eigentlich nur einen einzigen Wunsch ab: Ins kühle Nass zu springen und anschließend ein halb gefrorenes fruchtiges Sorbet zu schlemmen. Im Schatten. Wollt ihr auch?





So schmeckt der Sommer am besten.


Das ist drin:

○ 300g griechischer Joghurt
○ 300g frische Himbeeren
○ 1/2 Bio Zitrone
○ 3-4 EL Agavendicksaft
○ evtl. frische Himbeeren und weitere Beeren der Saison zum Garnieren

So wird´s gemacht:

Die Zitronenhälfte zunächst gut waschen und abtrocknen. Die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Himbeeren ebenfalls vorsichtig waschen und gut abtropfen lassen.
Das Joghurt mit dem Zitronensaft, der Zitronenschale und dem Agavendicksaft verrühren und zusammen mit den Himbeeren in einer hohen Rührschüssel pürieren.
Nun die Masse in einer Eismaschine ca. 30 Minuten gefrieren lassen und im Anschluß mit einem Eisportionierer zu Kugeln formen und mit verschiedenen Früchten servieren.

Tipp:
Ohne Eismaschine könnt ihr die pürierten Himbeeren auch in kleine Schüsseln geben und für mind. 3 Stunden in´s Gefrierfach geben. Zwischendurch einfach immer wieder einmal umrühren, damit es schön cremig bleibt.







Ich habe es geschafft, genau 3 (drei!) Bilder vom fertigen Sorbet zu schießen, ehe ich eine fruchtige Himbeersuppe auf dem Teller hatte. Also genießt die Köstlichkeit lieber zügig, falls ihr den festen Zustand bevorzugt. ;-)


Sonnige Grüße,
Rebecca




Kommentare :

  1. Lecker! Sorbet geht immer! :) Die 3 geschafften Fotos sind sehr hübsch geworden.
    Hier ist es heute einfach nur mega schwül mit Regenschauern zwischendurch. So richtig gut abkühlen tut es aber leider nicht :) Also her mit dem Sorbet ;)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Mmmhhhh...
    Sorbet ist super!
    Und ja, Eis zu fotografieren ist echt eine Sache für sich... ;)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, so ein Tellerchen hätte ich jetzt auch gerne.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Rebecca,

    Wow das sieht ja soo lecker aus, da reichen auch zwei oder drei Bilder um Lust auf so ein tolles Sorbet zu bekommen! Aber ich kenne das, Eis ist wirklich nicht sehr geduldig beim fotografieren ;-)

    Wenn ich Eis selbst mache, dann auf jeden Fall auch mit frischen Früchten und griechischer Joghurt...

    Ganz liebe Grüße,
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  5. In Hamburg ist es zwar leider nicht so richtig 30 Grad und das Wetter eher durchwachsen, aber so ein Sorbet geht immer und dann auch noch mit Himbeeren...wie lecker!
    Übrigens auch ganz klasse Bilder geworden! Sehen super aus!
    Lass dir das Sorbet schmecken!
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rebecca,
    Immer her mit den feinen Sachen *ggg*
    Lecker schaut das Sorbet aus, sehr verführerisch bei dem Wetter ...
    Bein uns ist es so richtig schwül.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja,ich habe seid Tagen Eis im Eisschrank das darauf wartet fotografiert zu werden,ich schaffe es nicht,weil das Eis sofort zum schmelzen beginnt.
    Deine Früchte sehen so frisch aus,wunderschön..
    Gratuliere du bist von Urbanara ausgezeichnet geworden,hast dir aber auch verdient..ich finde deinen Blog wunderschön.
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rebecca,
    Oh ja - so schmeckt der Sommer wirklich am besten! Mmhh sieht so lecker aus!! Ich mag Sorbet sehr gerne - mit den frischen Früchten sieht das zum Anbeißen aus :-)
    Alles Liebe,
    Doris

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt weiß ich, was ich mit den Himbeeren mache, die ich gestern gepflückt habe! Eis geht immer!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht unglaublich lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  11. mhhhh, lecker. und unglaublich tolle bilder.
    bei diesen temperaturen gibt es hier auch eis.
    gestern sogar ein ähnliches. erdbeeren, naturjoghurt, sahne, agavendicksaft. und fürs kind in eisförmchen gefüllt.

    liebe grüße aus dem heißen italien
    andrea

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht so lecker aus, das ich Deinen Post direkt auf Twitter geteilt habe..... :-)

    Und ich habe heute schon ein klasse Rezept für ein Johannisbeer Törtchen entdeckt, das sich in Kombination mit diesem Himbeer Sorbet bei diesem heißen Wetter wirklich sehr gut als Abkühlung und kleine Sünde eignet.

    Eine Frage noch.. ich überlege feieberhaft wo man denn den Agavendicksaft herbekommt. Hat jemand eine Idee???

    Wünsche allen einen entspannten Abend und weiter viel Spaß!

    Liebe Grüße aus Mayen

    Grabbi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo judith,
      danke dir für´s teilen, freut mich sehr. :-)

      den agavendicksaft bekommst du mittlerweile auch schon in den supermärkten. ich kauf meinen von alnatura immer bei dm. ;-)

      gutes gelingen!

      Löschen
  13. Super,vier haben heute auch ganz viele Himbeeren gepflückt.
    Dein Sorbet sieht so unglaublich lecker aus, dass muss ich ausprobieren.
    Und dein Blog ist wirklich wundervoll!!!

    Viele Grüße von Evi,
    Crafty Neighbours Club

    AntwortenLöschen
  14. Das sieht wirklich super aus. Da hätt ich bitte gern eines dieser schönen Tellerchen...
    Liebste Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  15. Bilderbuch-Sorbet, liebe Rebecca!

    Sieht sehr, sehr lecker aus und du hast ganz
    klar zum besten Zeitpunkt bzw. Gefrierpunkt
    den Auslöser gedrückt.
    :)

    Sommerliche Grüße,
    Anke

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...