Herbstwochenende


Juhuu Wochenende! Und der Herbst, meine Lieblingsjahreszeit, regiert offiziell. Ich find ihn einfach toll, egal ob kalter Nieselregen und graue Nebelsuppe. Ein Spaziergang im Park oder im Wald mit dem vielen bunten, raschelnden Blättern entschädigt mich immer wieder für die jetzt wieder dunkler werdenden Tage. Dann werden auch wieder fleißig Naturmaterialien wie Nüsse, Kastanien, Hagebutten, Moos und Herbstlaub zum Basteln gesammelt.




Außerdem lässt es sich an diesen herbststürmischen Tagen so schön daheim einkuscheln. Mit einer heißen Tasse Tee, vielen Teelichtern und Kerzen, mit einem guten Buch und wieder vielen heimeligen Bastelstunden.








Aber heute scheint erstmal die Sonne und die letzten Septembertage zeigen sich wie aus dem Bilderbuch und da heißt es, nichts wie raus und das Wochenende in vollen Zügen genießen!

Ich schicke euch herbstliche Grüße und wünsche entspannte Tage,
Rebecca


Bezugsquellen:
Blätterkissen: wie-die
grüne Vase: IKEA



PS: Ganz lieben Dank für eure vielen, lieben Kommentare zu der Calligraphy Verlosung. Ich selbst finde es auch ein ganz tolles Kit und bin schon fleißig am Üben. Wer übrigens noch nicht in den Lostopf gehüpft ist,kann dies noch bis 02.10.2014 nachholen! Solltet ihr auf keinen Fall verpassen.
Ach ja und alle Angebote mir Postkarten und Briefe zu schreiben, nehme ich hiermit auch begeistert an! ;-)




GIVE AWAY || Calligraphy Workshop von CREALOO



Schreibt ihr eigentlich noch Postkarten? Ich habe heuer im Urlaub eine einzige Karte an eine Freundin geschrieben. Der Rest geht dann immer über Sms, Email, WhatsApp etc. Dabei ist es echt schön, etwas Handgeschriebenes zu bekommen oder einen "richtigen" Brief im Postfach zu finden. Und ich bin mir ganz sicher, würde meine Handschrift nicht so eine entsetzliche Sauklaue sein, würde ich das auch öfter machen. Ganz bestimmt. Nur - im Alltag schreibe ich höchstens mal Notizen oder meinen Einkaufszettel mit der Hand und das meist doch immer unter Zeitdruck und sehr..ungenau. Manchmal kann ich schon selbst nicht mehr lesen, was ich da in der Eile hingekritzelt habe und ein Graphologe hätte bestimmt seinen Spaß mit mir. Oder auch nicht. ;-)

Das wird sich aber nun hoffentlich baldigst ändern, denn als ich vor einiger Zeit über Facebook auf CREALOO gestoßen bin, die neben ganz vielen, spannenden DIY Kits auch diesen tollen Calligraphy Workshop für Zuhause anbieten, habe ich sofort zugeschlagen.



Hinter dieser tollen Idee der Crealoo Kits stecken Elisa und Fanny, die selbst begeisterte und leidenschaftliche Selbermacher sind und die beiden waren so lieb und haben mir einfach einen zweiten Workshop für euch dazugepackt, welchen ich heute verlosen darf.



Der Calligraphy Workshop zeigt dir, wie man mit Buchstaben malt und mit Bildern schreibt.
Du lernst alles, was du über Kalligrafie wissen musst und lernst Schritt für Schritt auf einfache Art und Weise und nach deinem Rhythmus.

Das Workshop Kit beinhaltet alle notwendigen Werkzeuge und Materialien, ein detailliertes Handbuch, verschiedene Übungen und viel zusätzliche Inspiration, damit du sofort loslegen kannst. Außerdem gibt es kostenlose Extras zu entdeckten.






Wie hüpfst du in den Lostopf:

Hinterlasse bis Donnerstag - 02.10.2014 bis 00:00 Uhr - einen Kommentar zu diesem Post.
Es gibt ausserdem noch viele, weitere tolle Design Kits  bei Crealoo zu entdecken, vielleicht mögt ihr uns ja euer Lieblingskit daraus nennen. :-)

Teilnehmen kann jeder, egal ob mit oder ohne Blog. Das Give Away ist für Teilnehmer aus allen EU Ländern, der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Bitte nur hüpfen, wenn du über 16 Jahre alt bist und alle anonymen Leser bitte ich eine Mailadresse zu hinterlassen, damit ich euch im Falle eines Gewinnes kontaktieren kann.


Bitte keine Kommentare per Kontaktformular oder Mail, diese kann ich leider nicht berücksichtigen.


Ich drück euch die Daumen!
♥ Rebecca





Trauben-Ricotta-Pizza mit Thymian & Honig


Liebe Backfeen und Naschkatzen!

Langsam wird´s herbstlich und süß. Und neben prallen Birnen, knackigen Äpfeln und saftigen Pflaumen haben auch Weintrauben jetzt Saison. Höchste Zeit also sie in leckeren Kuchen, verführerischen Torten, himmlischen Desserts UND in Pizza zu verarbeiten.
Richtig gelesen - und zwar kombiniert mit Ricotta, Thymian und Honig ein himmlisch feiner Herbstgenuss. Echt! :-)





Das ist drin:

○ 280g Mehl, universal
○ Prise Salz
○ 175g Butter, gefroren
○ 1 Biozitrone
○ 350g Trauben
○ 30g Feinkristallzucker
○ 4 TL Thymianblätter
○ 1 Ei
○ 200g Ricotta
○ 100ml Honig
○ Staubzucker zum Bestäuben

So wird´s gemacht:

Das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel vermengen, die Butter grob in das Mehl reiben und verrühren, bis die Butter mit dem Mehl bedeckt ist. Etwas Eiswasser hinzufügen und rasch zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 40 Min. kalt stellen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 3mm dick ausrollen. Zu einem (Backblech) großen Rechteck schneiden und gleichmäßig mit einer Gabel anstechen, dabei 2cm Abstand vom Rand lassen. Wieder für ca. 30 Min. kalt stellen.

Das Backrohr auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Trauben waschen, trocknen und halbieren. Zitrone heiß waschen,die Schale fein abreiben und mit dem Zucker und dem Thymian in einer kleinen Schale vermischen.

Den Teig nun mit einem verquirlten Ei bestreichen und die Hälfte der Zuckermischung gleichmäßig auf dem Teig geben (wieder einen Abstand zum Rand halten). Den Ricotta darüberbröseln und ca. 2/3 der Trauben darauf verteilen. Den Rand umschlagen und mit dem restlichen Ei einpinseln.

Die andere Hälfte Zuckermischung nun auf die Trauben streuen und auf mittlerer Schiene 40 bis 45 Min. backen, bis der Teig golden und knusprig ist.
Nach dem Herausnehmen 20 Min. abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Honig beträufeln, mit Staubzucker bestäuben und mit den restlichen Trauben und Thymianblättern dekorieren.








Gefunden habe ich das tolle Rezept übrigens im Frisch Gekocht-Magazin.

Ein sonniges (und süßes) Wochenende für euch!
Liebe Grüße,
Rebecca




Jeder Tag ein Festtag.




Vielleicht kennt ja der ein oder andere bereits dieses Buch: Jeder Tag ein Festtag? Ich habe es mir im vergangenen Jahr gekauft und blättere es immer wieder gerne durch. Es ist ein Buch über die Kunst, all die Tage der Woche zu lieben und wie man die Mahlzeiten all dieser Tage ein klein wenig schöner und witziger gestalten kannst. So gibt es neben dem sagenhaften Sonntag, auch einen Partymontag, einen glamourösen Dienstag und erst recht einen prächtigen Freitag. Gut, den Freitag finden wir glaube ich ja alle ganz gut. ;-) Auf jeden Fall hat mich der Titel ein wenig inspiriert und damit ich mich auch immer wieder daran erinnere, ist dieses neue Bild entstanden:




Es ist eigentlich ganz einfach und lässt sich wunderbar individualisieren.
Ihr braucht dazu:

○ Tonpapier (weiß oder bunt)
○ Schablonenmesser
○ Lineal
○ farbigen Untergrund (Foto, eine Seite aus einer Zeitung oder Katalog, etc.)
○ Bilderrahmen

So wird´s gemacht:

Ihr druckt euren Lieblingspruch oder einen schönen Satz auf Papier. Achtet dabei auf eine dickere Schriftart, wie z.B. ARIAL Black oder IMPACT und schneidet mit Hilfe des Schablonenmessers und dem Lineal, die Buchstaben sorgfältig auf einer Schneidematte aus. Ich hab ein einfaches Schneidebrett dazu benützt. Vergesst nicht, so wie ich, die Mittelteile eurer Buchstaben, wie etwa bei dem D oder dem A auf die Seite zu legen. Die klebt ihr ganz einfach, nachdem ihr den Hintergrund auf das Buchstabenblatt geklebt habt, vorne wieder drauf.
Ab in den Bilderrahmen und fertig ist der neue Wandschmuck.







Und was würde auf euren Bildern stehen? :-)

Viele, liebe Grüße,
Rebecca




[Nachmachtipp] Marmorieren mit Nagellack.



Eigentlich bin ich bis jetzt nie auf die Idee gekommen, meinen Nagellack anders zu verwenden, als meine Nägel damit zu verschönern. Dabei gibt es da ja noch unzählige Möglichkeiten, wie Pinterest beweist. :-)

So bin ich die Tage zufällig  auf dieses schöne DIY (klick) bei Poppytalk gestoßen. Tassen marmorieren mit Nagellack. Wie cool ist das denn? Und vor allem wie einfach. Eine perfekte Beschäftigung für verregnete Nachmittage, die man ganz spontan umsetzen kann.



DIY Marmorieren mit Nagellack


Tassen verschönern mit Nagellack



DIY Marmoreffekt auf Tassen





Du brauchst:

○ weißes Porzellan
○ Nagellack in verschiedenen Farben
○ eine (alte) Schüssel oder anderes Gefäß (welches man auch getrost anschließend entsorgen kann)
○ Gummihandschuhe (zu emfpehlen)
○ Nagellackentferner und Wattestäbchen (zum Ausbessern)
○ Zahnstocher oder Holzspieß (zum Marmorieren)

So geht´s:

 Füllt warmes Wasser in euer Gefäß, zieht eure Handschuhe an und lasst den Nagellack langsam in das Wasser tropfen und diesen dann auseinanderlaufen. Ich selbst habe mich jeweils für nur eine Farbe entschieden, aber natürlich könnt ihr auch mehrere Farben miteinander kombinieren um ein schönes Muster zu erhalten.

Für die Marmorierung könnt ihr mit Hilfe des Zahnstochers versuchen die Farben ineinander zu"verwirbeln". Aber vorsicht: hat man die falsche Wassertemperatur, bleibt der Nagellack auf dem Zahnstocher kleben und man muß von vorne beginnen. 

Dann taucht ihr eure Tasse vorsichtig in das Wasser und nehmt dabei den Lack auf. Mit einem Papiertuch vorsichtig abtupfen und kleine Patzer entfernt ihr ganz einfach mit dem Nagellackentferner. Diesen Vorgang könnt ihr theoretisch beliebig oft wiederholen, bis ihr mit euren selbst designten Tassen zufrieden seid.
Anschließend gut trocknen lassen und die Tassen nur mit Hand spülen.



DIY Marmorieren mit Nagellack


Mit dieser Technick könnt ihr so ziemlich alles verschönern. Das Mamorieren mit Nagellack klappt nämlich auch ganz wunderbar mit: Blumentöpfen, Gläsern, Eiern, Boxen und noch ganz viel mehr, wie etwa Metall und Holz. Meine Tochter und ich möchten unbedingt bald mehr probieren.
Wie gefällt euch die Idee? Vielleicht wären ja auch diese wunderschönen Nagellack Blumen  etwas für euch?



Tipp: Eine große Auswahl an günstigen Nagellack in allen Farben findet ihr auch auf dem Flohmarkt.


Viel Spaß beim Ausprobieren und vergesst auf keinen Fall Handschuhe dabei zu tragen! ;-)

Liebe Grüße
Rebecca




Simplicity at its best.





Wow, schaut mal wie schön!
Eigentlich liebäugle ich mit genau diesem Regal schon eine ganze Weile und nun ist mir vor wenigen Tagen eine Mail von IKEA Livet Hemma mit eben genau diesen tollen Bildern ins Postfach geflattert. Ich mag einfach alles daran, das schlichte und klare Design des Regals, weil es wirklich in jeden Raum passt und vor allem liebe ich die Art wie es auf den Bildern gestylt wurde.Wunderschön die Wandfarbe(n) und der Materialmix aus Glas, Porzellan, den alten Büchern, einer kleinen Kunstfigur oder Steinen und als kleine individuelle Ergänzung ein Lieblingsbild oder hübsche Mitbringsel aus dem Urlaub,wie hier auf dem Bild die Muschel und der Seestern.

Ergänzen würde ich das Ganze wohl nur noch mit ein bisschen Grün. Das gehört für mich auf jeden Fall noch dazu.Und wer keinen grünen Daumen hat so wie ich, kann es ja mal mit ein paar hüschen Sukkulenten versuchen. ;-)


Photographer Ragnar Ómarsson

Photographer Ragnar Ómarsson


Und wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, wird hier fündig werden.

Alles Liebe und viele Grüße!
Rebecca


Arrivederci Italia - es war schön mit dir!




Liebes Wochenende, du darfst so lange bleiben wie du willst! Denn dann habe ich noch ganz viel Zeit die vielen Bilder aus dem zurückliegenden Urlaub zu sortieren. Zwei Wochen ist das nun schon wieder her und kaum ist die Schmutzwäsche gewaschen und wieder in den Schränken verstaut, möchte man ich am liebsten wieder die Koffer packen. Heute scheint aber wieder zum ersten Mal die Sonne seit unserer Rückkehr und stimmt mich daher wieder ein bisschen milde.

Zudem habe ich ein wenig am Blog Design gefeilt und hoffe, dass es euch genau so gefällt wie mir
und es nun ein wenig übersichtlicher für euch wird. Ich bin noch nicht ganz fertig damit und 
hie und da wird es sicher noch einige Änderungen geben, das Grundgerüst sollte aber bestehen bleiben. 
Ein bisschen Hilfe habe ich mir diesmal auch genommen: Die wunderschöne neue Schrift und das Logo ist von Kerstin gestaltet worden. Kerstin ist Grafik Designerin und hier könnt ihr noch weitere Arbeiten von ihr bewundern.

Die Bilder im Header habe ich noch ergänzt, weil es mit der Schrift alleine so ungewohnt für mich war, aber auch das ist noch nicht endgültig. Ich würde mich auf jeden Fall über Feedback von euch freuen.

Ein paar Impressionen aus Italien, die es hoffentlich endlich einmal in ein Urlaubsfotoalbum 
schaffen, möchte ich euch aber dennoch zeigen. Bisher habe ich es einfach noch nie hinbekommen,
 ein solches zu gestalten und ich möchte das unbedingt bald in Angriff nehmen, damit ich, falls mich das nächste Mal das Fernweh beschleicht, ich es gleich griffbereit bei mir habe.

Ich wünsche euch einen feinen Abend und schick euch ganz liebe Grüße!
 Rebecca


















Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly