[Vorgestellt]dabelju : design + Give Away









Ich glaube, ganz zu meinen Blogger Anfangszeiten habe ich es ein-, zweimal 
erwähnt: Ich kann nicht nähen und werde es wohl auch nie wieder probieren. 
Das mit meiner Nähmaschine ist sowas wie eine kleine Hass-Liebe, aber ohne 
Liebe eben. Mittlerweile habe ich mich aber damit abgefunden, dass ich es 
einfach nicht kann und der Nähfuß doch nicht von alleine abgebrochen ist..

Umso mehr bewundere ich natürlich die Nähkünste anderer und als ich auf
den noch sehr jungen Shop dabelju:design gestoßen bin, wo Debora
nicht nur die tollsten Taschen, Kissen, Stoffkörbe, Tablethüllen,.. 
näht, sondern auch noch die sehr schönen Muster selbst entwirft und 
diese anschließend mit verschiedenen Drucktechniken wie Linoldruck 
und Handsiebdruck, von Hand auf Stoff druckt, war ich total fasziniert.

 Debora kenne ich von einem netten Mailkontakt und neugierig wie ich bin
sind wir bald auf ihre Arbeit zu sprechen gekommen. Sie ist Stoffdesignerin 
mit einem eigenen Atelier in Kredenbach, wo die einzigartigen und sehr
hochwertigen Unikate entstehen. Klare Formen und schlichtes, minimalistisches 
Design stehen dabei im Vordergrund und da auch spezielle (Farb)wünsche 
kein Problem sind, habe ich mir in den Farben Schilfgrün und Grau ein  
crazy flowers Kissen anfertigen lassen. Ist das nicht wunderschön geworden?

Aber das Allerbeste ist: Debora hat mir zusätzlich eines dieser tollen
 Kissen zur Verfügung gestellt, welches ich nun unter euch verlosen darf.








Wie hüpfst du in den Lostopf:

Hinterlasse bis Dienstag - 05.08.2014 bis 00:00 Uhr - einen Kommentar zu diesem Post
und nenn uns doch dein Lieblingsprodukt aus dem dabelju:design shop.

Wenn du Debora ein Like auf Facebook da lässt oder die Verlosung auf deinem
Blog verlinkst, hast du DOPPELTE Gewinnchancen. Bitte einfach in den Kommentaren dazuschreiben.
Gerne kannst du das letzte Bild dafür mitnehmen. :-)

Teilnehmen kann eder, egal ob mit oder ohne Blog. Das Give Away ist für Teilnehmer aus allen EU
Ländern, der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Bitte nur hüpfen, wenn du über 16 Jahre alt bist und alle
anonymen Leser bitte eine Mailadresse hinterlassen, da ich sie sonst im Falle eines Gewinnes nicht
kontaktieren kann!
Bitte keine Kommentare per Kontaktformular oder Mail, diese kann ich leider nicht berücksichtigen.

Wir freuen uns sehr auf eure Kommentare und drücken euch fest die Daumen!

♥ Rebecca





Häkelmännchen aus der DIY Ideenbox



Neues zaubern statt Altes entsorgen.
Das ist nachhaltig, erschwinglich und macht zudem noch riesigen Spaß.
So auch das Motto der Inspirationsplattform für selbstgemachte Geschenke:
die DIY Ideenbox

Bei allen Projekten der Geschenkideenbox steht vordergründig etwas Altes zu nutzen, 
um Neues zu schaffen. Dabei könnt ihr mithilfe eines Filters das Material 
( Stoff, Plastik, Papier, Blechdosen, Altglas und Milchkarton), den Schwierigkeitsgrad 
(Profi oder Anfänger) und die Zielgruppe wählen. Wie z.B. Windlichter aus alten Dosen,
einem selbstgestrickten Teppich oder eine Öllampe aus alten Weinflaschen.

 Upcycling also und dabei geht es nicht nur um die unmittelbare 
Weiterverwendung und das kreative Austoben, sondern auch um Abfallvermeidung und Ressourcenschonung. Ich finde, ein Thema unserer Zeit - so sind doch viele Dinge im 
Überfluß vorhanden und jederzeit verfügbar....

Das wollte ich natürlich auch gleich ausprobieren, schlägt da doch gleich mein DIY Herz höher
uns so ist meine Version des Häkelmännchens entstanden. Wie genau es funktioniert und 
die kostenlose Anleitung als PDF findet ihr hier (klick).



 





Verratet mir doch eure Lieblings-Upcycling-Ideen. :-)

♥ Rebecca

 




Ein Blick von oben...



 SO ist´s richtig und jetzt hiergeblieben, lieber Sommer! 
Davon wollen wir mehr. ;-)




Ich lass`nur einen kurzen Gruß da und wünsche euch 
ein schönes Sommerwochenende,
♥ Rebecca




Wohntrend: Marmor + Mini DIY



Das erste was ich sehe, wenn ich die Augen schließe und an Marmor denke ist:
prunkvoll geschwungene Balustraden, Kirchenkitsch und Omas auf Hochglanz
polierte runde Teelichthalter. Nicht im Traum hätte ich gedacht,
dass ich irgendwann Gefallen an Marmor finden würde, und dass dieser Trend
eher spurlos an mir vorüber ziehen wird. So wie: zur Kenntnis genommen und nickend
vorbeigewunken. In etwa wie der Kupfertrend, der ist nicht ganz so meins
und da kann ich auch schön die Finger davon lassen, obwohl es mir bei
anderen dann wieder oft ganz gut gefällt.

Letzten Samstag aber, als ich im hiesigen Baumarkt stand und neben der obligatorischen 
Dose Sprühfarbe, die ich immer auf Vorrat daheim habe, plötzlich auch eine Rolle Marmor-
Klebefolie im Wagen liegen hatte, war es dann halt doch Liebe auf den zwei..dritten Blick. 





Trotzdem habe ich erstmal ganz klein angefangen. In die Hände gefallen ist mir dabei
ein kleiner, rechteckiger Teller, den ich zum Servieren meiner Kaffetasse
oder anderen Kleinigkeiten, praktisch finde und den ich ein wenig mit der Folie
 aufwerten wollte.

Mit Zuschneiden und Bekleben dauert das ganze gerade mal 2 Minuten,
was mich echt begeistert und ich finde der Fake-Marmor ( ganze €4,90 die Rolle )
macht auch ordentlich im Kleinen was her. Die moderne Interpretation und
vor allem in Kombination mit Naturmaterialen wie Holz, ist wunderschön und sehr elegant.

Jetzt interessiert mich aber schon, was ihr zum Marmor Look sagt? :-)
Ich habe ja noch ziemlich viel Folie übrig und kann es kaum erwarten,
weiter zu kleben...

♥ Rebecca















Fernweh.












Pinocchio. Kleines Püppchen, freches Bübchen...

Emma in netter "Gesellschaft".


Johann Grattla Septett | Straßenmusik Toskana





Die letzten Wochen plagt mich wieder das Fernweh.
Und dass der Sommer hierzulande gerade Pause macht, macht es auch nicht besser.
So habe ich ein wenig in meinem Fotoarchiv gestöbert und ein paar Bilder aus
dem letzten Italien Urlaub rausgesucht. Italien inspiriert mich bei jeder Reise auf´s Neue.
Ich liebe das mediterrane Lebensgefühl, die große Freude am Kochen und die vielen, vielen 
Genuß-Momente. Der Zauber zwischen dem Meer und den Bergen und das Unendliche hinter 
einer jeden Kurve. Und genau da träum ich mich nun ein Weilchen hin... ;-)

Habt auch einen wunderschönen Tag!
♥ Rebecca








[Probier´s mal vegan] Schoko Gugelhupf mit Ribiseln








Auf die Ribiselernte im Sommer freu ich mich immer sehr. Leider habe ich 
keinen Garten, denn dann würde ich wohl ganz viele von den Sträuchern pflanzen, 
die über und über mit den leuchtend roten und elfenbeinfarbenen Beeren bedeckt sind.
 
Und gewiss noch so einiges mehr. Wahrscheinlich würde es ein wilder
Kräuter-, Obst-, Gemüse-, kaum noch unter Kontrolle zu bringender 
Wildgarten werden. Ich kenn mich doch...

Auf den Geschmack bin ich zugegebenermaßen aber erst als Erwachsene gekommen, 
denn als Kind waren mir die Ribisel immer viel zu sauer und herb.
Dabei ist es wohl gerade dieses zarte säuerliche Aroma, was die Beeren so gut mit
süßen Speisen harmonieren lässt. Und daher konnte ich es heute auch kaum erwarten,
ein paar von ihnen auf meinem frisch gebackenem Schoko Gugelhupf zu garnieren.
On the top mit geschmolzener Schokolade. Mmh! Ein Traum, das Hineinbeißen und 
langsam auf der Zunge Zergehen lassen!



Das ist drin:
  • 400g Mehl
  • 30 g Kakao
  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 400ml Sojamilch
  • 130 ml Öl
  • Zimt
  • ca. 60g Zartbitterkuvertüre
  • Ribiseln zum Dekorieren

So wird´s gemacht:

Sojamilch mit Öl, Zucker und der Prise Salz mixen und anschließend das gesiebte Mehl, Backpulver,
den Kakao und den Zimt darunter mengen. Um dem Teig Bindung und Feuchtigkeit zu verleihen,
gebe ich meistens ein paar Löffel Apfelmus dazu. Es funktioniert aber auch mit pürierten Bananen,
Birnen oder Kürbis. Je nachdem welchen Geschmack ihr im Backwerk haben wollt.

Die Kuchenform ausfetten und auf mittlerer Schiene in den vorgeheizten Backofen
( 170° Ober- und Unterhitze)  ca. 40 Minuten backen lassen.

Wenn der Kuchen fertig ist ( Stäbchenprobe) vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen und
vollständig auskühlen lassen. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und über den Kuchen
gießen. Mit Ribiseln dekorieren und vor dem Genießen die Schoki erkalten lassen.


Das leckere Rezept für den Gugelhupf habe ich hier entdeckt, welches ich dann leicht abgewandelt habe.









Nicht vergessen habe ich die die Gewinner meines Tortendeko Give Aways .
Die Gewinner wurden per Zufallsauswahl bestimmt und werden noch von mir 
per Mail benachrichtigt.
Gewonnen haben:  

- Cornelia aus Salzburg
- vonKarin
- Sanne
                    

Ganz lieben Dank fürs Mitmachen und nicht traurig sein,
falls es nicht geklappt hat. Noch im Juli gibt es eine weitere Möglichkeit
etwas Schönes zu gewinnen. ;-)


Habt noch einen feinen Sonntag!
♥ Rebecca






Pimp my IKEA BESTÅ !



Ich mag die BESTÅ Serie von Ikea ja total gerne und liebe es die Regale immer
wieder aufs Neue umzustellen und anzuordnen. Lange Zeit habe ich die vier Regale 
nebeneinander stehen gehabt, als Low Sideboard und mit Fernseher drauf, 
bis mir dann die Idee kam sie aufeinander zu stellen. 

Auf Dauer ist mir das dann aber zu langweilig geworden, zumal
die glatte Oberfläche gerade dazu einlädt, ein bisschen daran rumzubasteln. ;-)
Aus einer großen Sperrholzplatte habe ich verschieden große Rechtecke aufgezeichnet,
diese ausgeschnitten und ein wenig angeschliffen und mit Holzleim auf die BESTÅ Türen geklebt.
Ursprünglich wollte ich das Holz auch bemalen, aber nach dem ersten Probe-Auflegen
fand ich das rohe Holz fast ein bisschen hübscher.
Was meint ihr denn? Roh oder bemalt?
 









Die schönen Wildblumen hab ich heut morgen beim Spaziergang mit Emma gepflückt und
das wunderschöne Utensilotäschchen mit den aufgedruckten Blumen habe ich 
bei einer ganz tollen und kreativen Künstlerin entdeckt.
Bald gibt es hier am Blog mehr von ihr, also schaut bald wieder vorbei - 
es wird sich lohnen. :-)

♥ Rebecca





Ferienstart + ein kleines Sommer Potpourri





Fast vier Jahre ist es nun her, dass ich diesen Beitrag geschrieben habe und ich kann es 
noch gar nicht ganz glauben, dass mit dem heutigen Tag dieser Lebensabschnitt meiner
Großen zu Ende ist. Besonders traurig ist meine Tochter, weil sie sich heute von einer Lehrerin verabschiedet hat, die die Kinder mit so viel Liebe, Geduld, unermüdlichem Engagement, Herzlichkeit, Empathie und einer klaren Botschaft durch vier wunderbare Schuljahre begleitet hat. Ich bin überzeugt, sie hat Spuren hinterlassen,die lange nachwirken werden...

Jetzt blicken wir also mit einem weinenden (heute sind´s eher zwei) und einem lachenden Auge
dem neuen Schulanfang entgegen, der so viel Neues und Aufregendes zu bringen verspricht.








Zuvor wollen wir aber ausgiebig die Ferien genießen und als ob er es gewußt hatte,
meldet sich pünktlich der Sommer zurück. Heiße 34° sind angekündigt und 
da darf man wohl nicht mehr meckern.Genau richtig für ein kleines, buntes 
Sommer-Blumen Potpourri und was wäre dazu besser geeignet als mein neuester Fund:
ein kleines originelles Vasenstecksystem, welches aus drei Teilen besteht, 
die man entweder einzeln oder wie auf den Bildern übereinander aufstellt.
Gefunden, gesehen, verliebt. Was meint ihr?










Ein sonniges und feines Wochenende für euch,
♥ Rebecca


PS: Psssst...nicht vergessen, noch bis heute 00:00 könnt ihr in den Lostopf für mein
hüpfen und wunderbare Preise gewinnen. Auf geht´s! :-)



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly