La dolce vita








Nehmen Sie ruhig das Universum - mir genügt Italien.
~Giuseppe Verdi







Oh ja, es ist wirklich ein schönes Fleckchen Erde dort unten und die letzten zwei Wochen sind leider viel zu schnell vergangen. Jetzt beim Durchsehen der Bilder schleicht sich doch glatt wieder ein bisschen Fernweh ein. Dabei haben wir nicht nur unser Herz in Italien verloren, sondern auch mein 50mm Lieblingsobjektiv und den Stoßdämpfer (!) am Auto, rechts hinten.

Dafür haben wir aber auch reichlich mitgenommen:
 Sand in den Schuhen (aus San Vincenzo), kiloweise Tomaten und Zitronen (aus Nachbars Feld), tolle Schnäppchen und natürlich einen ordentlichen Vorrat an diesem lässigen La-Dolce-Vita Gefühl. Ihr wißt schon, dieses intensive Gefühl von Sommer, Meer, süßem Nichtstun und schöne Nachmittage im Schatten kühler Straßencafes. Niemand konnte schließlich ahnen, wie schnell sich dieses Gefühl zu Hause bei knapp 15° und Dauerregen wieder verflüchtigen würde.
 Nächstes Jahr dann doch wieder mehr davon. ;-)





Nach bereits zwei wunderschönen Toskanaurlauben in den letzten Jahren hat es uns heuer nach Pisa und Umgebung verschlagen. Das größte Wahrzeichen der Stadt ist natürlich der schiefe Turm, ein wahrer Touristenmagnet. Aus diesem Grund würde ich auch unbedingt vorab online reservieren, sollte jemand eine Führung auf den Turm wollen. 

Wunderschön ist aber vor allem das Pisaner Hinterland, das so genannte Era-Tal. Dieses anmutige Tal ist vom Tourismus noch weitgehend unentdeckt, und man lernt hier das wahre Gesicht der Toskana kennen. Und dort lässt es sich aushalten.

Das an den Ufern des Serchio gelegene Lucca war eines meiner Highlights. Die mittelalterliche Stadt bietet nicht nur Kunst und Bauwerke vergangener Epochen, sondern auch viele wunderschöne Cafes, gar nicht so teure Geschäfte und die freundlichsten VerkäuferInnen Italiens. Ehrlich wahr!














Den wohl größten und einen der beliebtesten Märkte in Florenz findet man jeden Dienstag neben dem wunderschönen Parco delle Cascine - den Mercato delle Cascine. Dort gibt es günstig verschiedene Früchte, allerlei Gemüse, Kleidung für Groß und Klein, Schuhe, Antiquitäten, Lederwaren, Taschen, Schmuck und noch so vieles mehr. Ein Muss für Schnäppchenjäger. :-)

Veganer werden bei Lucca im Nanda`s und bei Pisa im Vegan come Koala fündig.
Eine interessante und schmackhafte Abwechslung zu Pizza und Pasta. Auch für Nicht-Veganer. :-)


Ich hoffe, ihr hattet auch alle tolle und erholsame Ferien und wünsche euch ein fabelhaftes Wochenende!













[Nachmachtipp] In allen Ähren - Sommerlichter






 Die Natur braucht sich nicht anzustrengen, bedeutend zu sein.
Sie ist es.
~Robert Walser










Ich könnte wirklich ewig davor stehen und zuschauen.
Wiegende Ähren in einem Meer aus goldenen Wellen im stetigen Auf und Ab.
Ich hab mir ein paar tanzende Getreidehalme mit genommen.
Ein kleines Bündel für die Vase und ein paar kurze um kleine, schlichte Sommerlichter zu basteln.










Neben den hübschen Ähren benötigt ihr eigentlich nur noch leere, saubere Marmeladegläser.
Zum Befestigen der Halme habe ich ein selbstklebendes Band, welches ich einmal mittig um das Glas geklebt habe, benützt. Natürlich könnt ihr sie aber auch mithilfe von Heißkleber befestigen.








Anschließend noch mit einer Schnur oder schönem Band umwickeln, Teelicht rein und fertig.
Es ist wunderschön und zaubert ein sanftes Licht.
Perfekt für laue Abende auf dem Balkon, Terrasse oder Garten.


Ich hoffe, ihr genießt diese fantastischen Sommertage. Lasst es euch gut gehen und habt Freude an den goldenen Kornfeldern. :-)







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly