Beschwipstes Osterlamm + Eierlikör








Zu Ostern esse ich kein geschmortes Lamm, meins ist süß, leicht beschwipst und wird gebacken.  
Das süße Osterlamm gehört auf jeden Fall auf den schön gedeckten Oster-Frühstückstisch.Oft ist es auch ein nettes Mitbringsel oder Geschenk, welches immer sehr schnell und einfach zubereitet ist. Und mit diesem Rezept gelingt das Osterlamm garantiert.


Zutaten Osterlamm:
3 Stück Bio Eier
130g Staubzucker
1 Prise Salz
1 Pckg. Vanillezucker
abgeriebene Schale einer 1/2 Biozitrone
130 ml feines Kronenöl ( Buttergeschmack)
130 g Mehl
1/2 Pckg. Backpulver
130ml Eierlikör


Den Backofen auf 170° C ( Ober und Unterhitze) vorheizen.
Backformen ausfetten und mit Mehl ausstäuben.

Mehl und Backpulver versieben, Eier trennen und Eidotter mit dem Staubzucker, Salz, Vanillezucker und abgeriebener Zitronenschale gut schaumig rühren (min. 10min).
Öl unter ständigem Rühren langsam einlaufen lassen.
Eiklar zu Schnee schlagen. Zuerst Mehlmischung, dann Eierlikör unter die Masse heben. Zuletzt den Schnee behutsam unterheben. Masse in die Form geben und im Backofen auf unterster Schiene ca. 35 min backen.
Lamm aus dem Backofen nehmen, 10 min rasten lassen, die Form lösen und mit Staubzucker bestreuen. Statt dem Eierlikör kann natürlich auch dickflüssiger Pfirsich, Apfel oder Marillensaft verwendet werden.






Wenn keine Kinder mitessen und wer das Osterlamm mit Eierlikör backen kann (Orangensaft wäre eine Alternative), sollte unbedingt probieren, den Likör selbst zu machen. Der Hit! Ehrlich.
Am besten schmeckt er pur oder im Kaffee, gekühlt mit Eiswürfel oder etwa ein paar Tröpfchen übers Lieblings-Eis oder eben zum Backen von beschwipsten (so ein süßes Wort, ich kann´s nicht oft genug schreiben!) Osterlämmern. 









Zutaten Eierlikör:
5 mittelgroße Eigelb
125g Puderzucker
200 ml Schlagsahne
100 ml weißer Rum
2 Tl natürliches Vanillearoma


Eigelb und Puderzucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes ca. 10 min auf höchster Stufe cremig rühren. Dann die Sahne hinzufügen und weitere 7 min. aufschlagen. Den Rum und das Vanillearoma ca. 3 min unterrühren. Abfüllen und kühl lagern. Vor dem Servieren gut schütteln. Ergibt ca. 1/2 Liter. Haltbar, wenn überhaupt, ca. 1 Monat. 

Das Rezept für den Eierlikör habe ich hier gefunden. 
Wer übrigens noch Lust hat in den Lostopf für die Pantone Becher zu hüpfen, kann dies heute noch tun. Morgen wird dann ausgelost. :-)








Kommentare :

  1. Oh ja so ein Lamm esse ich auch,ein anderes aber nicht,niemals könnte ich einen Bissen Lammfleisch essen.Mein Rezept ist auch so ,schmeckt mir immer noch am besten.Schade das man die alten Formen von den Lämmchen nicht mehr bekommt,ich meine die wo die Ohren so süß abseits stehen.L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja wirklich sehr schade! habe jetzt extra online noch mal danach gesucht, aber die richtig schönen formen sind echte raritäten geworden.


      Löschen
  2. Das sieht ja alles toll aus ! Ich glaube so langsam muss ich mir auch unbedingt mal so eine Form zu legen. So süß ! LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Fotos, da wird einem ganz warm ums Herz. Vor allem weil es hier den lieben langen Tag lang durchgeschneit hat und es alles winterlich weiß und frostig kalt ist.
    So eine Backform hatte meine Oma und uns darin Ostern auch immer kleine Schäfchen gebacken, schön!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Oh ha, ich sitze hier und habe gerade einen (mehrere) Vollkorn-Butterkekse gegessen, weil ich die Schokolade schon vernichtet habe und sonst nichts mehr im Haus ist und da lese ich dein Rezept...
    Dem Teig ist's ja wohl egal, in welche Form er wandert, ich m u s s dein Rezept
    ausprobieren !!! Viele liebe Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. t o t a l egal, liebe helga! lass es dir schmecken. :-)

      Löschen
  5. HI liebe Rebecca ! Ein lecker klingendes Rezept , das genau nach meinem Geschmack ist , denn mit Eierlikör kann man mich immer locken ! :)

    Schick dir liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  6. So schöne Fotos! Lecker!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Ja, nur selbstgemachter Eierlikör schmeckt richtig gut. Das Rezept eignet sich auch hervorragend um diverse Alkoholbestände, die so eh keiner trinkt zu reduzieren, geht nämlich auch super mit Wodka oder Korn!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  8. So ein süßes, leckeres Lämmchen! Da kann Ostern ja kommen... :)

    Viele liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Bilder und ich liebe Eierlikör!!! Danke für das Rezept!
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  10. hach *schwärm* ... deine bilder sind wie immer zauberhaft!!!
    ich mag deinen besonderen stil, sehr!

    und nun zum schwipslamm... sag, wenn man eierlikör mitbäckt, dann verflüchtigt sich der alkohol doch ganz, oder? bei 170, 180° und der backzeit dürfte da nur mehr der geschmack des eierlikörs übrig sein, nicht?

    lieben gruß!
    nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaaa stimmt,nora!*an die stirn klatsch*
      das schwipslamm dürfte nach dem backen gar keins mehr sein. :-) daran hab ich gar nicht gedacht. na da wird sich jemand freuen... *g*

      glg zurück!

      Löschen
  11. Das ist ja ein süßes Lämmchen!

    Meine Mama hat sich heuer eine Form gekauft und noch kein passendes Rezept gefunden - somit kommt uns deines gerade recht! Das müssen wir nächste Woche dringend ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen
  12. Oh,lecker Vanille Eierlikör!
    Den Untersetzer für die Tee-
    kanne find ich klasse!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe lia! den untersetzter kannst du dir auch selber basteln. einfach ein paar holzkugeln mit loch auf ein lederband fädeln... :-)

      lieben gruß!

      Löschen
  13. Hmmmmmmm Lamm und Eierlikör sehen wirklich
    köstlich aus!
    Liebe Grüße,Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Ach Eierlikör ist köstlich, leider gibt's grad keinen Schwips für mich ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da fällt mir jetzt spontan nur ein grund ein. ein sehr schöner! :-D

      Löschen
  15. Wow, das Rezept für den eierlikör gefällt mir gut. es klingt gar nicht mal so schwer, wie ich vermutet habe :)

    Alles Liebe,
    Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo marlene, das dachte ich auch, aber es ist SO einfach und SO gut! :-)

      Löschen
  16. Ui, die klingen beide sehr gut die Rezepte!
    Mal sehen, ob ich das alles noch vor Ostern schaffe… Irgendwie rennt mir die Zeit davon.

    Lieben Gruß, Midsommarflicka

    AntwortenLöschen
  17. OMG, wie süß ist das?

    Ich bin begeistert!!! Ein beschwipstes Osterlämmchen. Großartig. Und das Rezept vom Eierlikör werd' ich auch mal ausprobieren.

    Meine Lämmchen wolle ich eigentlich heute backen, doch irgendwie habe ich doch viel länger ausgemistet...

    Liebe Grüße und danke für's Rezept.

    Nina-Su

    AntwortenLöschen
  18. Das ist ja die blanke Verführung... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  19. Hey ihr Lieben, im Rahmen meiner Bachelorarbeit führe ich eine Studie zum Thema Blogs durch. Ich würde mich sehr freuen wenn ihr daran teilnehmen würdet, schließlich sind Blogger und Blog-Leser die relevante Zielgruppe für die Arbeit :)
    https://www.soscisurvey.de/BA_Jana_Haus/
    Vielen vielen Dank!
    Herzliche Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  20. Das klingt total lecker. Das würde ich auch sehr gerne ausprobieren.
    Aber mit was kann ich denn Kronen-öl mit Buttergeschmack ersetzen? Ich glaube das bekomme ich hier in Deutschland nicht...
    Viele liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi katharina,
      das kronen öl gibts nur in österreich, aber du kannst jedes andere zum backen geeignete öl verwenden. schmeckt auch!
      ..und gutes gelingen. :-)

      Löschen
  21. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  22. Dieses süsse Lämmchen hat mich auch gleich angelacht, darum musste es gebacken werden :o)

    Ich hab aber eine Frage dazu.
    Hat die Teigmenge bei dir nur für ein Lamm gereicht?
    Bei mir war es so viel, dass ich noch zusätzlich eine 18er Springform damit befüllen konnte.

    Liebe Ostergrüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo tanja, bei mir reicht der teig auch immer für eine weitere kleine (hasen)form.:-)

      lieben gruß zurück!

      Löschen
  23. Das waere echt perfekt fuer den oesterlichen Kaffeetisch! Lecker!

    AntwortenLöschen
  24. Das Rezept hat mich gleich angelacht. Und ich habe es eben ausprobiert. Statt Öl habe ich geschmolzene Butter dazu gegeben. Allerdings ist mein Lamm so weich und wackelig, dass es den Kopf leicht zur Seite neigt.
    Ich das Rezept wohl in Zukunft eher für eine Springform verwenden werde. Erdbeeren darauf könnte ich mir im Sommer gut vorstellen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo,
      schade, dass dein lamm so wackelig ist. vielleicht liegt das auch an der butter bzw. zuviel davon? meins ist nach dem auskühlen immer sehr stabil und ist auch nicht zu weich. aber springform und erdbeeren sind bestimmt eine tolle alternative. :-)

      Löschen
  25. Frohe Ostern!
    Der Eierlikör ist so lecker!! Danke für das einfache, aber sehr geschmackige Rezept! Pur, in der Eierlikörcreme oder über Schokoeis ein Hit!
    Liebe Grüße, Astrid

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Rebecca!
    Hach, der Eierlikör hat uns wirklich das Osterfest versüßt! Ein tolles Rezept. ob in der Eierlikörcreme, pur oder über Schokoladeneis mit vielen Schokostückchen - sehr sehr lecker!
    Hab recht schönen Dank für das Rezept!
    Grüße aus dem frostigen Marburg,
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo astrid, das ist ja super!

      danke für deine tolle rückmeldung, ich freu mich immer riesig darüber,wenn die sachen ausprobiert werden und auch schmecken! :-)

      Löschen
    2. Huch! Da kam der erste Post ja doch an... Sorry! Doppeltgemoppelt.

      Habe soeben ein Stück des beschwipsten Kuchens genascht, den ich in der Gugelhupfform gebacken haben..... Dieses Rezept ist ja der Wahnsinn! So saftig und fluffig!!!!! Definitiv in mein Repertoir aufgenommen.

      Hab einen schönen sonnigen Tag!
      Astrid

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...