Donnerstag, 31. Mai 2012

Die etwas anderen Top 10


1. change yourself
2. you are in control
3. forgive and let go
4. take care of this moment
5. without action you aren´t going anywhere
6. everyone is human
7. see the good in people and help them
8. persist
9. be congruent, be authentic, be your true self
10. continue to grow and evolve

Wer sich das Poster gerne ausdrucken möchte
findet bei Francesca einen kostenlosen Download. :-)

Dienstag, 29. Mai 2012

Rotfuchs

Schaut mal...
Ein kleiner Fuchs ist bei mir eingezogen.
Hier gesehen und sofort verliebt. :-)

Montag, 28. Mai 2012

[Nachmachtipp] Moodboard

Ich habe neulich angefangen mir ein Moodboard, 
also eine Stimmungstafel zu basteln.
Eigentlich hab ich für mein erstes Board kein Thema,
sondern nur zusammengesucht, was mir gefällt und mich inspiriert.
Verwendet dazu hab ich einfach zwei übrige Ikea-Regale, 
(so ähnliche wie diese hier )
denen ich einfach zwei Haken verpasst habe, um sie aufzuhängen
und sie dann teilweise mit Stoff überzogen.
Dank zwei leeren Konservendosen, zwei vorgebohrten Löchern und ein wenig Draht
schmücken nun auch frische Blumen mein Board.
Toll auch mit schönen Bändern (die man auf der Rückseite ganz einfach antackert)
die Karten, Stoffe, Muster und verschiedene Bilder halten.
Dabei lässt sich ganz schnell erkennen, was zusammen passt
oder auch nicht. :-)




Sonntag, 27. Mai 2012

Sonntags Träumereien

Nicht unweit von unserem Ferienhaus
liegt inmitten einer imposanten Berglandschaft dieser wunderschöne kleine Bergsee.
Eingebettet zwischen Misch und Nadelwäldern, wie ein kleiner Juwel.
Und wie herrlich lassen sich darin die müden Füße baumeln... wenn auch noch etwas brrrrr. :-)


Samstag, 26. Mai 2012

[EinBlick] Schlafzimmer

Jedesmal wenn wir einige freie Tage haben
und natürlich in den Ferien sowie manches Wochenende 
verbringen wir gern in unserem (noch) Ferienhaus.
Um dort auszuspannen und raus aus dem Alltag zu kommen,
nehmen wir jedesmal einige hunderte Kilometer auf uns.
Noch, denn irgendwann wollen wir ganz dort leben.
Und bis dahin bleibt mir noch viel Zeit 
unser Zuhause so zu formen wie wir es haben wollen.
Unser Schlafzimmer dort ist für mich schon ein kleiner Rückzugsort geworden.
Mit ganz viel Weiß natürlich, das an Licht, Leichtigkeit und Klarheit erinnert. 
Die blauen Akzente, weil es (für mich als Fischefrau ;-) eine meiner Lieblingsfarben ist 
und es die tiefste, reinste und kühlste Farbe ist.


Sonntag, 13. Mai 2012

Seite an Seite


Seite an Seite.
Hand in Hand gehen,
ohne den eigenen Weg zu verlieren.
Einander annehmen
ohne sich selber aufzugeben.
In einem Meer aus Herzensnähe baden,
ohne darin zu versinken.
~Jochen Mariss

Allen Mama´s heute einen liebe-vollen Tag!



Samstag, 12. Mai 2012

[Nachmachtipp] Freestyle Häkeln

Bei meinen letzten Häkelkörben zu Ostern 
bekam ich einige liebe Anfragen bezüglich einer Anleitung.
Da ich aber gar keine benützt habe, sondern mir einfach auf Nadelspiel 
(übrigens eine echt nützliche Seite für so Anfänger wie mich) 
einige Häkelanleitungen und Muster angesehen habe, einfach drauf los gehäkelt.
Im Grunde könnt ihr ja nichts falsch machen, 
aber für all jene, die doch lieber mit Anleitung häkeln, 
hab ich hier eine sehr einfache gefunden. 


Bei diesen praktischen kleinen Körbchen hab ich es dann genauso gemacht.
Die "Grundanleitung" hab ich von hier.
Ursprünglich als Granny Squares gedacht hab ich sie, als ich bemerkt habe
die werden immer runder, einfach weiter gehäkelt
und mit einfachen festen Maschen abgeschlossen.
Wirklich ganz einfach.
Aber vielleicht schaff ich es ja doch irgendwann mal, eine genaue Anleitung zu schreiben. ;-)


Dienstag, 8. Mai 2012

Sneak Peek: IKEA Livet Hemma

Wer träumt eigentlich nicht von begehbaren Kleiderschränken, Platz en masse,
vielleicht mit groooßem Spiegel und flauschigen Hockern....
gut, die Hocker müssen jetzt nicht unbedingt sein, 
aber großzügiger Stauraum ist diesmal das Thema bei Ikea Livet Hemma .
Und da kann ich mittlerweile auch mitreden!
Erst vor einigen Tagen haben wir unser schönes geräumiges Schlafzimmer 
mit dem Kinderzimmer unserer Tochter getauscht. 
Groß und geräumgig gegen klein und ..klein.
Zugunsten unserer Tochter.
Wie konnte ich nur freiwillig....

Da finde ich diese wunderschönen MALM Kommoden 
(die Farben, sind die nicht großartig?)
eine tolle Alternative für den Wohnraum.
Darin lässt sich doch allerhand verstecken, was im kleinen Kämmerchen keinen Platz mehr findet.
Ich bin schon seit langem Besitzerin einer weißen Kommode und geh nun auf die Suche nach diesen Farben! ;-)


Photographer: Nina Broberg

Sonntag, 6. Mai 2012

Maiwipferln





Ich steh ja total auf diese alten Hausmittelchen.
Da braucht man sich nur umzusehen und schon findet man
für die meisten Wehwehchen schnelle Abhilfe. 
Und das umsonst aus Wald und Wiese.
Nun hab ich vor einigen Tagen das erste Mal von Maiwipferln gehört.
Das sind die jungen, hellgrünen Triebe der Fichte, 
durch die die Baumkrone jedes Jahr ein Stückchen wächst.
Und genau die braucht man, um sich Oma´s selbstgemachten Hustensaft zu brauen. ;-)
Bevor ihr sie aber pflückt, beachtet bitte die Naturschutzbestimmungen!
Vor dem Ernten einfach die Genehmigung des Besitzers bzw. beim Forstamt einholen.


Für den Saft, der übrigens auch ohne medizinische Absichten sehr lecker zu Süßspeisen und Käse schmecken soll, braucht ihr nur:
• zwei handvoll Fichtenwipferl
• Zucker ( in einem anderen Rezept hab ich es mit braunem Rohrzucker gelesen, wird auch noch ausprobiert)
• Marmeladenglas, Rexglas ...


Wipferln sauber waschen und trocknen.
Danach den Boden des Glases mit den Wipferln dicht bedecken 
und Kristallzucker in etwa gleichem Gewicht darüberschichten.
Das wiederholen bis das Glas voll ist und mit einer Zuckerschicht abschließen.
Mit Zellophan oder Butterpapier abdecken und mit einer Nadel ein paarmal einstechen.
Jetzt nur noch an einen sonnigen Ort vier Wochen bis maximal drei Monate reifen lassen.
Dann setzt sich Flüssigkeit am Boden ab und die Wipfel verfärben sich bräunlich.
Sirup abseihen und in schönen Flaschen bis zur Verwendung aufbewahren.