Montag, 10. Dezember 2012

[Nachmachtipp] Origami Zackenstern


Heute wird wieder gefaltet. 
Ohne Knoten in den Fingern und zerknülltem Papier in der Ecke. :-)
Wie die wirklich sehr einfachen Origami Sterne gefaltet werden,
 habe ich versucht in dieser Anleitung darzustellen.
Ich hoffe, es ist mir einigermaßen gelungen. :-)






Ihr braucht etwa 14 gleich große Quadrate. 
Bei mir jedoch hat das ein wenig variiert, der große Stern hat z.B.16 Quadrate benötigt.
Am besten dafür geeignet ist dünnes Papier, wie schönes Geschenkpapier oder ihr nehmt schlicht weißes Papier, das man ja schön bestempeln kann. Das lässt sich am besten falten.

Anschließend faltet ihr die Quadrate Ecke auf Ecke, damit ihr für den nächsten Schritt wisst, wo genau sich die Mitte befindet.Wieder aufklappen und jeweils die unteren Ecken zur Mitte falten.




Jetzt die linke und rechte untere Ecke zur Mitte, sodass ein kleiner Drache entsteht.
Den Drachen umdrehen und die obere Spitze nach hinten falten.




Jetzt nur noch einmal umdrehen und zur Hälfte falten, schon habt ihr den ersten Zacken für den Stern fertig. Das wiederholt ihr mit jedem Quadrat und steckt bzw. klebt die Zacken ineinander.







Kommentare:

  1. hab eben mal 2 zacken probiert... uih, das ist einfach aber aufwändig! wow! werde gleich die brut damit beschäftigen.... (delegieren heisst das zauberwort, hi hi hi)
    ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rebecca
    Auf den ersten Blick sieht es ganz schön knifflig aus… ich hoffe es endet bei mir nicht mit einem Berg zerknülltem Papier in der Ecke ;o)
    Herzlichen Dank für die tolle Inspiration!
    Liebe Grüsse
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rebecca,

    das ist einen Fariante , die ich noch nicht kenne und noch dazu sooo schön !!!

    Werde ich sicher nachmachen, dank` dir für all deine Inspirationen und einen ganz schöne Adventswoche,

    SAnne

    AntwortenLöschen
  4. Ein ganz wundervoller Stern, den Du da gebastelt hast!! Klem Alice

    AntwortenLöschen
  5. Leider ist die Anleitung ab der Hälfte vollkommen unverständlich formuliert.
    Schade.
    LG.

    AntwortenLöschen
  6. Woher bekomme ich denn nun dieses wunderschöne Papier? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Papier hab ich hier: https://www.libro.at/ gekauft. :-)

      Löschen
  7. Ich bin grad eben zufällig über diesen Post auf deinen Blog gelangt.
    Wirklich sehr schön. Die Sachen, die du machst aber auch deine Bilder!
    Ich werd öfter mal bei dir vorschauen <3
    Grüßle,
    maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe maria! das freut mich sehr. :-)

      Löschen
  8. Wie groß sind denn die Quadrate in etwa, die du verwendet hast?

    AntwortenLöschen
  9. Schöööön - danke für die Anleitung!!
    ich habe ein Buch dafür auseinandergenommen - das sieht auch super aus:)

    AntwortenLöschen
  10. Danke für diese schöne Idee, ich hatte schon ewig kein Origami mehr gemacht und fand das nun so richtig entspannend. Zum Teil habe ich Geschenkpapier genommen und ansonsten weißes Kopierpapier. Ganz wunderbar! Dein blog gefällt mir auch, habe ich erst letzte Woche entdeckt!
    Dir und Deiner Familie schöne Weihnachten!
    Liebe Grüße von Manuela

    AntwortenLöschen
  11. Eine tolle Idee und ich habe gleich nachgebastelt!
    Vielen Dank, es gaaaaanz viel Spaß gemacht!

    Schönen Gruß von Kerstin
    aus Kerstins Kreativtüdelüt

    AntwortenLöschen
  12. I can't read the instructions at all, but the pictures are good enough that I could follow it anyway. And in case you can't read English: ^_^ Sehr gut! Danke!

    AntwortenLöschen
  13. uuui die sterne sind ja toll.... mach ich gleich auch mal...

    AntwortenLöschen
  14. uuui die sterne sind ja toll.... mach ich gleich auch mal...

    AntwortenLöschen
  15. sehr gute idee diese variante kenn ich noch gar nicht...

    AntwortenLöschen