[Nachmachtipp] Pappmaché Schalen



Pappmaché wird total unterschätzt..
zumindest hab ich das immer.
Bis jetzt, denn auf Pinterest bin ich auf diese wunderhübschen Schälchen gestoßen.
Da war dann die Lust es auch mal auszuprobieren groß.
Nach kurzer Recherche hab ich mich 
für die einfachste und schnellste Methode entschieden.
Vor allem aber deshalb,weil ich alle nötigen Zutaten daheim hatte 
und sofort loslegen konnte.
Was ja nicht ganz unwichtig ist, bei ungeduldigen Menschen... :-)

Die Materialliste ist kurz. 
 Ihr braucht:
Mehl, Wasser, Luftballon, Acrylfarben zum Bemalen  
und eine größere Schüssel, worin ihr den Ballon dann mittels Klebeband fixieren könnt.

Und das ist es auch schon!
Geduld hab ich vergessen. 
Davon braucht ihr ´ne ordentliche Portion,
denn bis all die Schichten richtig durch getrocknet sind, 
vergehen schon an die 3 Tage.
Dann kann´s los gehen.
Zuallererst reißt ihr soviel (saugfähiges) Papier wie möglich in dünne Streifen. 
Danach mischt ihr in einer Schüssel eine halbe Tasse Mehl 
mit einer dreiviertel Tasse Wasser und 1 TL Salz. 
Gut verrühren, bis keine Klumpen mehr in der Mischung sind 
und schon könnt ihr die Streifen darin eintauchen und auf den Ballon kleben. 
Das wiederholt ihr einige Male, ich hab teilweise, damit es auch stabil genug ist,
bis zu 7 Lagen aufeinander geklebt.


Nach der Trocknungszeit am besten mit einem Gummiband oder Klebeband 
eine gerade Linie markieren und rundherum schneiden, 
damit ihr auch einen schönen Abschluss habt.
Kleinere aber auch gröbere Unregelmäßigkeiten sind gewollt und gehören halt so!
Mit Acrylfarbe anmalen und fertig! 
Ich bin gespannt, ob es euch genau so viel Spaß macht, wie mir. :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...